Aktuelles

Dienstjubiläum von Stefan Pawelka

 

Stefan Pawelka, Mitarbeiter der Psychosozialen Betreuung in der Diamorphinambulanz, feiert sein 15-jähriges Dienstjubiläum.

Weiterlesen …

Drogenbeauftragte besucht Diamorphinambulanz

 

Im April 2012 besuchte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, die Diamorphin-Ambulanz in Bonn, um sich vor Ort über die heroingestützte Behandlung Schwerstopiatabhängiger zu informieren und mögliche Probleme zu diskutieren.

Weiterlesen …

Behandlung

In der Diamorphinambulanz erhalten Schwerstopiatabhängige eine diamorphingestützte Behandlung. Sie werden medizinisch-psychiatrisch, internistisch und psychosozial betreut. Oberstes Ziel ist es, dass die Patienten frei von Suchtmitteln werden. Wenn Abstinenz nicht erreicht werden kann, sind für uns Maßnahmen zur Linderung der Krankheit und ihrer Folgen, Schadensminderung sowie eine gesundheitliche und soziale Stabilisierung vorrangig.

Schwerpunkte:
  • Behandlung psychiatrischer Erkrankungen, psychosoziale Betreuung
  • Existenzsicherung
  • Nachgehende und begleitende Arbeit
  • Geldverwaltung
  • Hausbesuche
  • Soziale und berufliche Reintegration
  • Vermittlung in stationäre Therapie