Substitutionsambulanz

Herzlich willkommen bei der Substitutionsambulanz der Ambulanten Suchthilfe Bonn. Die Substitutionsbehandlung ist ein ambulantes Angebot für (volljährige) Menschen, die opiatabhängig sind. Ziel ist die Bewältigung der Sucht sowie die berufliche und soziale Wiedereingliederung. In der Substitutionsambulanz werdenSie von einem interdisziplinären Team aus Ärzten (Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie), Sozialarbeitern mit suchttherapeutischer/suchtspezifischer Zusatzausbildung und Krankenpflegekräften betreut.

Substitutionsambulanz

  • Opiatabhängigkeit
  • ab 18 Jahre
  • Wohnsitz in Bonn

 

Vergabe von Methadon, Polamidon und Subutex, soziotherapeutische Begleitung und Betreuung.

Die Substitutionsambulanz wird von der Ambulanten Suchthilfe in gemeinsamer Trägerschaft mit der LVR Klinik Bonn betrieben.

Sprechstunden für Neuaufnahmen


Montag bis Donnerstag von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitags von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr


Kontaktaufnahme über:

Substitutionsambulanz Heerstraße

Heerstraße 197, 53111 Bonn

Tel.: 0228-94.59.50

Unsere Schwerpunkte...


•  Substitution mit Methadon, Polamidon, Subutex
•  Behandlung psychiatrischer Begleiterkrankungen
•  Umfassende psychosoziale Betreuung
•  Belegbetten auf der Drogenentzugsstation der LVR-Klinik Bonn
•  Qualifizierte Substitutionsbehandlung für schwangere Frauen
•  Vermittlung in stationäre Rehabilitation
•  Behandlung nach §35 BtmG (Therapie statt Strafe)
•  Einzelgespräche, Gruppenangebote, Begleitung und aufsuchende Arbeit
•  Unterstützung bei beruflicher und sozialer Wiedereingliederung