Behandlung

Substitutvergabe


Die Vergabe des Substitutionsmittels findet täglich unter ärztlicher Aufsicht statt. Zur Substitutionsbehandlung gehört auch die engmaschige Kontrolle auf Beigebrauch illegaler Substanzen und Alkohol.

Medizinische Behandlung


Zur medizinischen Behandlung gehören:


regelmäßige Arztgespräche
Behandlung psychiatrischer Begleiterkrankungen
Qualifizierte Substitutionsbehandlung für Schwangere
Krisenintervention, Akupunktur


Psychosoziale Behandlung


Die psychosoziale Behandlung findet in Form von Einzelgesprächen und Gruppensitzungen statt. Ziel ist es, Grundlagen für eine drogenfreie Lebensführung zu schaffen. Vorhandene Ressourcen der Patienten werden gestärkt und erweitert und Strategien zur eigenständigen Bewältigung von Problemen und Konflikten erarbeitet.


 

tl_files/ambulante_suchthilfe/bilder/fachambulanz-sucht/angebote/LOGO APfL 2.png

Unsere Angebote:

 

  • Unterstützung bei der Alltagsbewältigung und Wiedereingliederung in Arbeit
  • APfL (Ambulantes Programm für Langzeitsubstituierte)
    Weiterlesen...
  • Schuldenregulierung
  • Freizeitaktivitäten
  • Rückfallprophylaxe
  • Autogenes Training
  • Krisenintervention
  • Begleitende Hilfen im sozialen Umfeld
  • Vermittlung in stationäre Entwöhnungsbehandlung
  • Bei Bedarf beziehen wir auch Bezugspersonen in dieTherapie mit ein.

Behandlung statt Strafe


Für Patienten, die im Rahmen des § 35 BtmG (Betäubungsmittelgesetz) beziehungsweise als Bewährungsauflage in unserer Substitutionsambulanz behandelt werden, gelten besondere Behandlungsvereinbarungen. Nachgewiesene Beikonsumfreiheit muss vorliegen. Außerdem sind individuelle gerichtliche Auflagen zu beachten.