Vermittlung in stationäre Rehabilitation Sucht

Fachkliniken mit dem Schwerpunkt Suchtbehandlung können Ihnen helfen, zu einem suchtmittelfreien Leben zu gelangen. Die stationäre Behandlung einer Abhängigkeitserkrankung ist eine Rehabilitationsleistung und wird von Ihnen, gemeinsam mit uns, beim zuständigen Kostenträger beantragt.

Vermittlung in stationäre Rehabilitation Sucht

Wir bereiten mit Ihnen gemeinsam die stationäre Therapie (Stationäre Rehabilitation Sucht) vor. In der gesamten Zeit der Vorbereitung unterstützen wir Sie dabei, gut vorbereitet Ihre stationäre Behandlung beginnen zu können. Wir klären, wer der Kostenträger der Behandlung ist (Rentenversicherung, Krankenkasse, Beihilfestelle usw.) und stellen mit Ihnen gemeinsam die Kostenübernahmeanträge. Das erforderliche ärztliche Gutachten wird ebenfalls von uns eingeleitet.

Und so sieht Ihr Weg in die stationäre Therapie aus...

Sprechstunde

In unserer Sprechstunde erhalten Sie ausführliche Informationen über die verschiedenen Formen der Entwöhnungsbehandlungen. Wir besprechen gemeinsam, was die für Sie am besten passende Form der Suchtbehandlung ist und Sie erhalten von ihrer Beraterin oder ihrem Berater gegebenenfalls ein schriftliches Anmeldungs- und Informationsblatt, auf dem vermerkt ist, ab wann Sie die Vorbereitungsgruppe auf stationäre Therapie besuchen können.

Vorbereitungsgruppe

Unsere Vorbereitungsgruppe auf stationäre Therapie trifft sich wöchentlich

Donnerstags 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Sie besuchen diese Gruppe in der gesamten Zeit der Vorbereitung auf Ihre stationäre Therapie. Hier werden alle Schritte Ihres Antragsverfahren koordiniert. Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen über die verschiedenen Fachkliniken, Lernen das stationäre therapeutische Angebot kennen und erhalten Unterstützung für Ihr Anliegen, ohne Suchtmittel zu leben.

Einzelgespräche

Von den Leitern*innen der Vorbereitungsgruppe erhalten Sie Ihre Termine für die Einzelgespräche, die zur Beantragung der Kostenübernahme erforderlich sind. Im Rahmen dieser Gespräche erstellt Ihr/e Einzelberater*in ein psychosoziales Gutachten, den sogenannten Sozialbericht. Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit, alle anderen persönlichen Fragen und Anliegen, die Ihre stationäre Therapie betreffen, zu besprechen. Bei Privatversicherten erfolgt die Antragsstellung in der Regel durch ein Facharzt unserer Einrichtung. Hier ist häufig kein Sozialbericht erforderlich.

Rehabilitationsantrag

Von Ihrer/m Einzelberater*in erhalten Sie Ihre schriftlichen Unterlagen für Ihre persönliche Beantragung der Behandlung beim zuständigen Kostenträger.

Ärztliches Gutachten

Als letzten Schritt sprechen Sie Ihren Hausärzt*ärztin an, ein ärztliches Gutachten zu erstellen. Das hierfür erforderliche Formular erhalten Sie von uns. Danach werden Ihre gesamten Antragsunterlagen zur Bearbeitung an den zuständigen Kostenträger übersandt.

Sprechstunden

Suchtberatung für Bonner Bürgerinnen und Bürger

In unseren Sprechstunden nehmen wir uns Zeit, um mit Ihnen in Ruhe über Ihre Fragen und Anliegen zu reden. Wenn Sie zu einem persönlichen Gespräch in unsere Sprechstunden kommen möchten, ist dies zu den unten angegebenen Zeiten ohne vorherige Anmeldung möglich. Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben, beantworten wir diese gerne telefonisch oder per E-Mail.

Montag 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 Am Freitag, den 13. Dezember 2019 und Montag, den 16. Dezember 2019 fällt die Sprechstunde aus organisatorischen Gründen leider aus.

Vom 23. Dezember 2019 bis zum 31. Dezember 2019 ist die Fachambulanz Sucht geschlossen.