FreD (Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten)

Leitidee unseres Fredkonzeptes ist es, frühzeitig ein kurzes, gezieltes und möglichst freiwillig anzunehmendes Gruppenangebot anzubieten.
Grundlegendes Ziel ist es dabei, die Entwicklung zu einem missbräuchlichen bzw. abhängigen Drogenkonsum, sowie eine erneute strafrechtliche Auffälligkeit, verbunden mit ihren negativen Folgen, zu verhindern.

FreD – kurz und knapp:

FreD

FreD ist ein Gruppenangebot!
FreD dauert 3 x 3 Stunden
FreD bzw. die Gespräche – auch in der Gruppe - unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht

FreD unterstützt Dich/vermittelt Dir:

  • bei der ersten Auseinandersetzung und der Reflexion des eigenen Umgangs mit Suchtmitteln.
  • bei der Konfrontation mit den persönlichen Grenzen, sowie den Folgen des eigenen Drogenkonsums.
  • Deine Einstellung und dein Verhalten zu verändern, wenn du es möchtest.
  • fundierte Informationen über die verschiedenen Drogen, deren Wirkung und Risikopotentiale.
  • eigenverantwortliche Entscheidungen vor dem Hintergrund der Selbst- und Fremdeinschätzung, sowie der persönlichen Risikowahrnehmung zu treffen.
  • Kenntnisse, Hilfeangebote und Ansprechpartner des regionalen Suchthilfenetzwerkes

So kommen wir ins Gespräch:

Die Anmeldung zum FreD- Kurs erfolgt persönlich, in einem Gespräch mit unseren Fachkräften, im Rahmen der Sprechstunde. Wir erklären Dir die Details und Rahmenbedingungen des Gruppenangebotes und nehmen Dich anschließend verbindlich in den nächst stattfinden Kurs auf.
Wenn Du eine Auflage von der Schule, der Polizei oder der Jugendgerichtshilfe für den FreD-Kurs erhalten hast, bitten wir dich diese Unterlagen zu dem Gespräch mitzubringen.

Die Mitarbeiter*innen der Fachstelle unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Ruf uns an unter: 0228-688588-0

Schick uns eine E-Mail: update@cd-bonn.de

Sprechstunde

Komm/Kommen Sie in unsere Sprechstunde:

Mittwoch 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Wir bitten um telefonische Anmeldung. Termine außerhalb der Sprechstunde nach Absprache.

Tel.: 0228 688 588 0

 

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Silke Selinger
Lisa Steinbach