Prävention an Schulen

Im Fokus steht häufig die Frage nach dem Umgang mit Suchtmittel konsumierenden Jugendlichen bzw. mit Jugendlichen, die eine hohe Verweildauer an elektronischen Medien aufweisen. Die Präventionsberatung beinhaltet ein bedarfsgerechtes Angebot dazu. Auch die Schulung des Kollegiums zu suchtspezifischen Themen und zu motivierender Gesprächsführung bieten wir an.

 

Wenn Sie sich ein Präventionskonzept für ihre gesamte Institution wünschen, beraten wir Sie bezüglich einer suchtpräventiven Organisationsentwicklung.

Bei update erhalten Sie vielfältige pädagogische Informationsmaterialien (Broschüren, Flyer, Infocards usw.), die auf die spezifischen Zielgruppen (z.B. Kinder, Jugendliche, Erziehungsberechtigte) zugeschnitten sind.

Darüber hinaus vermitteln wir Ihnen methodische Unterrichtsreihen zur Suchtprävention im Rahmen des Schulunterrichtes, wie z.B. „check it“ oder das Programm „be smart, don’t start“.

Wir freuen uns über suchtpräventive Kooperationen mit Ihnen im Kontext Schule. Wir bieten z.B. die Ausbildung von Schüler/innen zu „Suchtpräventionsexperten/innen“ an oder führen auf Ihre Veranlassung hin Rauchstopp-Trainings mit Ihren Schüler/innen oder Elternkurse an Ihrer Schule durch.

Ihre suchtpräventive Initiative im schulischen Kontext unterstützen wir neben diesen Gruppenangeboten durch Schulworkshops, Unterrichtseinheiten, die Begleitung von Projekttagen sowie erlebnispädagogische Projekte für Schüler/innen.

So kommen wir in Kontakt



 

Tel.-Nr.: 0228 688 588 0


E-Mail: update@cd-bonn.de

Ihr Ansprechpartner

 

Stefan Paschmann

 

 

 

tl_files/blog/images/ZURUeCK.gif     Hier geht es zurück zu den Angeboten des Bereichs Prävention und Bildung.